Zurück zur Übersicht
9000/33
Integral PC
 siehe auch Zubehör:
Drucker
Letzte Aktualisierung:
24-Feb-2017
Hewlett Packard HP 150
Klassifizierung
16-bit Computer
Markteinführung
1983
Prozessor
Intel 8088
Taktung
8 MHz
RAM / ROM
256KB / ???KB (max. 640KB RAM)
Tastatur
Schreibmaschine mit 107 Tasten, QWERTY
Betriebssystem(e)
MS-DOS 2.11
Massenspeicher
3,5" FDD mit 270 KB
Grafik / Text
512 x384 (CGA), Textmodus 80 x 27 (2 Zeilen für permanente Funktionstastenbelegung)
Sound
 
Damaliger Neupreis
ca. DM 11000
Verbreitung
sehr gering
Bemerkungen
Der 9" Bildschirm des HP 150 war eigentlich noch kein Touchscreen, wie wir ihn heute kennen. Mit 900 über den Bildschirmbereich installierten Fotozellen werden die Bildschirmpositionen definiert, welche der Anwender dann durch Finger oder Stifte antippen kann. Da ein Großteil der Hardware (abgesehen von der CPU) inkompatibel zum IBM PC war, liefen Standard-DOS Programme nicht so ohne weiteres auf dem HP 150. HP lieferte daher spezielle Software mit aus, u.a. PAM (Personal Application Manager). PAM ist eine Shell, die die wichtigsten Funktionen des Betriebssystems übernahm: Programme starten, Laufwerke formatieren, Rechner konfigurieren u.s.w. Der eigentliche Rechner mit der CPU steckt übrigens im Monitor, die Einheit darunter beinhaltet - im Gegensatz zum IBM PC und den meisten Clones - nur die Laufwerke (HP 9121), die über HP-IB angesteuert werden. Der HP 150 war einer der ersten Computer, die mit 3,5" Diskette erhältlich waren (s.a. Apricot PC).
Zustand tech./opt.
2/2
Abbildung(en)
folgt nach